Tee zur Haarpflege

Tee – der natürliche Helfer gegen Haarausfall und andere haarige Probleme

Haare waschen TeeEinige Tees sind bei der Haarpflege eine kostengünstige und gesunde Alternative zu chemisch hergestellten Produkten. Das Haarewaschen mit schwarzem Tee kann bei dunklem Haar erste graue Strähnen überdecken. Kamillentee verstärkt blonde Farbtöne. Auch Haarausfall kann mit Tee entgegengewirkt werden.

Fettiges, feines oder trockenes Haar? Eine Haarpflege mit Tee kann helfen

  • Fettiges Haar: Eine Spülung aus Salbei-Tee reguliert die Talgproduktion der Kopfhaut und beugt so fettigem Haar vor. Für die Haarpflege mit Salbei werden 2 Esslöffel Salbei mit 500 ml kochendem Wasser als Tee aufgebrüht. Nach einer Ziehzeit von 3–4 Stunden werden die Haare nach einer Wäsche mit Shampoo mit dem Tee gespült. Mit einer Spülung aus Brennnesseltee können ähnlich gute Resultate erzielt werden. Die Spülungen können alle 2–3 Tage wiederholt werden.
  • Feines Haar: Grüner Tee stärkt das Haar und verleiht feinem Haar wieder mehr Volumen. Für eine Haarpflege mit grünem Tee werden 5 Teebeutel grüner Tee mit 1 Liter kochendem Wasser übergossen. Nach 10 Minuten werden die Teebeutel entfernt. Nach weiteren 20 Minuten Abkühlzeit können die Haare mit dem Tee gespült werden. Um gute Erfolge zu erzielen, sollte die Spülung mindestens alle 3 Tage erfolgen.
  • Trockenes, sprödes Haar: Ein gutes Hausmittel gegen trockene und spröde Haare ist die regelmäßige Haarpflege mit schwarzem Tee. Dazu werden 4 Beutel schwarzer Tee mit 1 Liter kochendem Wasser aufgebrüht. Nach einer Ziehzeit von ca. 15 Minuten muss das Wasser oft noch weitere 15 Minuten abkühlen. Dann wird das Haar mit dem Tee gespült. Die Anwendung kann alle 3–4 Tage wiederholt werden. Achtung: Schwarzer Tee färbt Haare und Kopfhaut dunkel. Bei blondem Haar sollte die Methode also lieber mit Bedacht eingesetzt werden!

Eine Haarpflege mit Tee hilft gegen erste graue Strähnen und frischt blondes Haar auf

Tägliches Haarewaschen bzw. Spülen mit einem Sud aus schwarzem Tee (3 Beutel auf 300 ml, 10 Minuten Ziehzeit) kann grauer werdenden schwarzem oder braunem Haar seine natürliche Farbe zurückgeben. Für eine maximale Färbung des Haars sollte der Tee nach dem Waschen erst nach 30 Minuten ausgespült werden. Ein Nachteil des „Färbens“ mit schwarzem Tee ist die mögliche Dunkelfärbung der Kopfhaut. Die natürliche Färbung von blondem Haar gewinnt durch Kamillentee an Intensität. Hierzu werden 7 Beutel Kamillentee mit 1 Liter Wasser aufgebrüht. Nach ca. 30 Minuten wird das Haar mit dem Sud gespült.

Grüner Tee hilft gegen Haarausfall

Tee HaarausfallIn Studien zeigte sowohl die äußerliche als auch die innere Anwendung von grünem Tee Erfolge bei Haarausfall. Verantwortlich für die positiven Wirkungen des Tees bei Haarausfall soll unter anderem der sekundäre Pflanzenstoff Epigallocatechingallat (EGCG) sein. EGCG beeinflusst den Energiestoffwechsel der Haarwurzeln günstig und kann so sogar anlagebedingtem Haarausfall bei Männern teilweise entgegenwirken. [1] Obwohl grüner Tee sicher keine Glatze in volles Haar verwandeln wird, können täglich 2–3 Tassen grüner Tee eine gute vorbeugende Maßnahme gegen schwindendes Haar sein. Bei der äußeren Anwendung gegen Haarausfall sollte der Tee möglichst täglich als Spülung (Zubereitung siehe Absatz „Feines Haar“) verwendet werden.

 

Quellen:

1 Kwon et al. (2007), „Human hair growth enhancement in vitro by green tea epigallocatechin-3-gallate (EGCG)“: http://www.bettinamoritz.com.br/alunos/artigos/cha_verde_cabelo.pdf