Tee für Schönheit

Schönheit profitiert seit Jahrhunderten von Tee

Tee Schönheit WirkungDie Anwendung von Tee für die Schönheit hat in Asien seit Jahrhunderten Tradition. Auch in Europa findet das kostengünstige und gut verträgliche Naturkosmetikum immer mehr Anhänger. Grüner und schwarzer Tee haben unter anderem die Wirkung, dass das Hautbild und die Haarstruktur verbessert wird. Sogar beim Abnehmen können einige Tees helfen.

Tee für die Schönheit – welche Anwendungsgebiete gibt es?

Bei Pickeln, Mitessern, Akne und anderen Hautunreinheiten haben sich besonders äußerliche Anwendungen mit grünem, schwarzem oder Kamillentee bewährt. Einige Tassen grüner Tee pro Tag können die Schönheit der Haut auch von innen unterstützen. Dampfbäder mit Kamillentee eignen sich besonders gut zum Öffnen verschlossener Hautporen.
Im grünen Tee enthaltenes Tein und die wertvollen Catechine des Tees können beim Abnehmen helfen. Brennnessel- und Klettenwurzeltee entschlacken den Körper und sollen den Körper auch teilweise von Umweltgiften wie Schwermetallen befreien. Sogenannte Basentees wirken einer Übersäuerung des Körpers entgegen.
Auch für die Schönheit der Haare bietet Tee zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. So gewinnt leicht ergrautes dunkles Haar durch Spülungen mit schwarzem Tee wieder ihre natürliche Farbe und Schönheit zurück. Blondes Haar profitiert von Spülungen mit Kamillentee. Bei fettigen Haaren haben sich Spülungen aus Salbei-Tee bewährt. Spülungen mit grünem Tee können sogar Haarausfall entgegenwirken.

Tee und Schönheit – worauf beruhen die Wirkungen?

Besonders grüner Tee enthält viele entzündungshemmende und antibakteriell wirkende Polyphenole wie Catechine. Diese Wirkungen sind ein Grund, warum grüner Tee entzündliche und bakteriell bedingte Hautunreinheiten bekämpft und so zur äußeren Schönheit beiträgt. Positiv auf die Schönheit wirken sich auch die zahlreichen in Tees enthaltenen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente aus. So stärken Zink und Vitamin C aus grünem Tee die Kollagenfasern der Haut – ein sehr willkommene Wirkung für die Schönheit.
Das im grünen Tee reichlich vorhandene Catechin Epigallocatechingallat (EGCG) steigert die Fettoxidation im Darm und erhöht den Grundumsatz1. Rooibos- und Matetee erhöhen ebenfalls den Grundumsatz und verbrennen so zusätzliche Kalorien. Rooibostee wirkt außerdem regulierend auf die Glukoseaufnahme2.All diese Wirkungen lassen die Pfunde schmelzen und helfen bei Diäten. Ein Tee aus Brennnesseln entschlackt den Körper über die Anregung der Nierenfunktion.
Basentees wirken nicht direkt als Basen bzw. Säurepuffer. Vielmehr regen sie den Körper zur Ausschüttung von Basen an.
Die Wirkung von schwarzem Tee auf die Schönheit von Haaren beruht auf den enthaltenen Theaflavinen und Thearubiginen. Diese Farbstoffe lagern sich in den Haaren ab und verstärken die natürliche Haarfarbe.

Tee fürs Hautbild

Hautbild TeeHautunreinheiten wie Pickel und Mitesser werden meist mit teuren Kosmetika bekämpft. Teilweise verursachen diese Mittel jedoch weitere Hautirritationen oder sogar Allergien. Einige Tees lassen Hautunreinheiten dagegen viel kostengünstiger und ohne problematische Chemie verschwinden.

Erfahren Sie hier, wie Sie mit Tee Ihr Hautbild verbessern können!

Tee hilft abnehmen

BasenteeDie Pharmaindustrie hält viele angebliche „Fettburner“ und Wundermittel zum Abnehmen bereit. Dabei lässt sich eine Gewichtsabnahme durch Tee auf vollkommen natürliche Weise unterstützen. Auch zur Entschlackung und zur Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes sind spezielle Tees bestens geeignet.

Klicken Sie hier, falls Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Tee beim Abnehmen hilft!

Tee zur Haarpflege

Haarpflege TeeFettige, feine oder trockene Haare sind häufige kosmetische Ärgernisse. Männer leiden besonders unter Haarausfall. Einige Tees können diese Probleme gezielt und vollkommen natürlich bekämpfen. Auch ergrauten Haaren oder verblasstem Blond gibt der richtige Tee wieder die natürliche Farbe zurück.

Lesen Sie hier unsere Tipps zur Haarpflege mit Tee!

 

Quellen:

1 Hursel et al. (2009), „The effects of green tea on weight loss...“: http://www.nature.com/ijo/journal/v33/n9/full/ijo2009135a.html

2 Kawano et al. (2009), „Hypoglycemic effect of aspalathin, a rooibos tea component...“: https://fscimage.thermoscientific.com/images/D00565~.pdf